Abschlussprüfung Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk

Werbung

Wenn Du eine Ausbildung anstrebst und die Abschlussprüfung Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk perfekt bestehen möchtest, bieten wir Dir hier die entsprechenden Informationen an. Du sollst genau wissen, was Dich bei der Zwischen- aber auch Abschlussprüfung erwartet. Zudem sollst Du Dich auch mit den entsprechenden Prüfungsfragen auseinandersetzen können, um die Prüfung mit Bravour zu bestehen.

Die Zwischenprüfung erfolgt nach 18 Monaten

Nach 18 Monaten, bzw. nach ungefähr 78 Wochen, wird die Zwischenprüfung abgehalten. Diese ist auf dem Weg zur Abschlussprüfung Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk enorm wichtig. So können die Prüfer in der praktischen Zwischenprüfung, die höchstens 3 Stunden dauern darf, feststellen, ob Du das Gelernte auch umsetzen kannst. Es geht darum, das Du Deine Arbeitsschritte planst und auf Kundenwünsche eingehst. Ebenso sollst Du die vorhandenen Geräte, Maschinen und Anlagen nutzen und Deine Ergebnisse kontrollieren. Alle Dinge, die sich rund um die Hygiene, Wirtschaftlichkeit und den Umweltschutz ranken, werden genauso unter die Lupe genommen. Ebenso die Sicherheit und der Gesundheitsschutz, die bei Deiner Arbeit beachtet werden müssen. Dazu wird mit Dir ein Verkaufsgespräch simuliert und beachtet, wie Du ein Produkt und das dazu passende Werbemittel erstellst. Zudem wird geschaut, wie Du die entsprechenden Waren präsentierst.

Du hast  

 

Die Prüfungsinhalte unterscheidet sich mit der gewählten Fachrichtung:

  • Fleischerei
  • Bäckerei
  • Konditorei

Die Abschlussprüfung Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk

Mit entsprechenden Prüfungsfragen kannst Du Dich auf die Abschlussprüfung Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk vorbereiten. Im schriftlichen Teil der Prüfung wird überprüft, inwiefern Du alle Vorschriften und Schwerpunkte in Deinem gewählten Fachbereich zur Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk auch theoretisch umsetzen kannst. Die zuvor durchgearbeiteten Prüfungsfragen, die Du zum Test durchgearbeitet hast, werden Dir bei der Beantwortung helfen. Dieser schriftliche Teil umfasst in etwa 300 Minuten und behandelt zudem den Bereich Wirtschafts- und Sozialkunde, sowie betriebswirtschaftliches Handeln.

Im praktischen Teil der Prüfung, sind von Dir vier Aufgaben durchzuführen, die in höchstens 8 Stunden erledigt werden sollen. Dabei stehen die drei Punkte, die auch bei der Zwischenprüfung abgefragt wurden, erneut auf den Plan. Zusätzlich werden bei der Abschlussprüfung Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk noch lebensmittelrechtliche Vorgaben und natürlich der Bereich der Wirtschaftlichkeit im Rahmen Deiner praktischen Umsetzung kontrolliert.

Die Abschlussprüfung gilt als bestanden, wenn Du weder im praktischen, noch im schriftlichen Teil eine Leistung gebracht hast, die nicht mehr mit ausreichend bewertet werden konnte. Insofern solltest Du dich so perfekt vorbereiten, dass Du in beiden Prüfungen mindestens ausreichende Leistungen erzielst. Natürlich sollte Dein Bestreben sein, die Prüfungsfragen und praktischen Aufgaben mit einer wesentlich besseren Note zu bestehen, denn immerhin geht es nach der Abschlussprüfung Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk auch darum, eine Festanstellung in Deinem Ausbildungsbetrieb zu ergattern.