Abschlussprüfung Medizinische Fachangestellte MFA

Werbung

Die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten dauert drei Jahre. Sie wird im dualen System durchgeführt. Das bedeutet, dass der Auszubildende den praktischen Teil in der Arztpraxis und den theoretischen Teil in der Berufsschule absolviert. Für den Beruf der Medizinischen Fachangestellten sollte man Freude im Umgang mit Menschen, Flexibilität und die Bereitschaft zum gründlichen Lernen mitbringen. Die Prüfungen sind in Zwischen- und Abschlussprüfung unterteilt. Die Zwischenprüfung erfolgt nach 18 Monaten. Die Abschlussprüfung wird am Ende der Ausbildung vor dem Prüfungsausschuss der Ärztekammer abgelegt.

Zwischenprüfung Medizinischen Fachangestellte

Die Zwischenprüfung der Medizinischen Fachangestellten wird in der Regel nach anderthalb Jahren der Ausbildung durchgeführt. Die Zwischenprüfung überprüft prüfungsrelevante Inhalte und Kenntnisse die in der Schule als auch in der Praxis erlernt wurden. Die Zwischenprüfung dauert insgesamt 120 Minuten und ist wie folgt aufgeteilt.

Betriebswirtschaftslehre (40 Minuten)
Abrechnungswesen (20 Minuten)
Medizin (60 Minuten)

Die Aufgaben aus den Lernfeldern 1 bis 6 bestehen aus praxisbezogenen Fallsituationen, offenen Fragen oder Multiple-Choice-Aufgaben. Zu den Lernfeldern 1 bis 6 gehören folgende Themengebiete:

  • Arbeits- und Praxishygiene
  • Schutz vor Infektionskrankheiten
  • Verwaltungsarbeiten
  • EBM / GOÄ
  • Datenschutz und Datensicherheit
  • Untersuchungen vorbereiten

Nichtteilnahme an der Zwischenprüfung
Solltest Du an der Zwischenprüfung nicht teilnehmen, so kannst Du diese zum nächstmöglichen Zeitpunkt des folgenden Jahr ablegen.

Abschlussprüfung Medizinische Fachangestellte

1. Prüfungsbereich Behandlungsassistenz:
Der Auszubildende soll im Prüfungsbereich Teil 1 praxisbezogene Aufgaben bearbeiten. Diese sollen zeigen ob er fachliche Zusammenhänge versteht sowie Diagnostik, Therapie und Arbeitsabläufe planen kann. Ebenso zählt die Durchführung der Behandlungsassistenz dazu.

Die Prüfungsaufgaben bestehen aus etwa 30 Multiple-Choice-Aufgaben sowie 20 offenen Fragen.

Folgende Themengebiete kommen in der Abschlussprüfung vor:

Du hast  

 

Folgende Themengebiete kommen in der Abschlussprüfung vor :

  • Qualitätssicherung
  • Zeitmanagement
  • Schutz vor Infektionskrankheiten
  • Arzneimittel, Sera, Impfstoffe, Heil- und Hilfsmittel
  • Patientenbetreuung und -beratung
  • Grundlagen der Prävention und Rehabilitation
  • Laborarbeiten
  • Datenschutz und Datensicherheit
  • Dokumentation
  • Handeln bei Notfällen
  • Abrechnung erbrachter Leistungen

Die Dauer der schriftlichen Prüfung wurde gemäß § 9 Abs. 4 der Ausbildungsordnung wie folgt festgelegt:

Für den Prüfungsbereich Behandlungsassistenz hast Du 120 Minuten Zeit. Der Prüfungsbereich Betriebsorganisation und -Verwaltung ist ebenso auf 120 Minuten festgelegt. Der Prüfungsbereich Wirtschafts- und Sozialkunde ist auf 60 Minuten begrenzt.

2. Praktischer Teil der Abschlussprüfung Medizinische Fachangestellte

Im praktischen Teil der Prüfung sollst Du eine komplexe Prüfungsaufgabe bearbeiten. Dabei sollen praxisbezogene Arbeitsabläufe demonstriert und präsentiert werden. Im Anschluss an die Präsentation des komplexen Prüfungsfalles findet das Fachgespräch statt. Die Themen für dieses Gespräch setzen sich aus Deiner Präsentation zusammen.

Einen Muster-Prüfungsfall der Landesärztekammer Hessen findest du hier.