Abschlussprüfung Kaufmann im Groß- und Außenhandel

Werbung

Wenn du dich für eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann interessierst oder kurz vor deinen Prüfungen stehst, dann solltest du unbedingt weiterlesen. Hier erhältst du alle wissenswerten Informationen rund um die Abschlussprüfung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel, welche sich einerseits aus einem mündlichen, andererseits aus einem schriftlichen Teil zusammensetzt. Der Ausbildungsberuf der Kauffrau-/ Kaufmann im Groß- und Außenhandel wird den dualen Jobs zugeordnet. In deinem beruflichen Alltag schlägt sich das Duale folgendermaßen nieder: Während der dreijährigen Ausbildung wird dir praktisches wie theoretisches Wissen an unterschiedlichen Standorten vermittelt. Die Arbeitspraxis lernst du in deinem jeweiligen Ausbildungsbetrieb, während dir der theoretische Stoff in der Berufsschule beigebracht wird.

Prüfungsfragen Kaufmann im Groß- und Außenhandel

In der Zwischen- und Abschlussprüfung erwarten dich folgende Fragestellungen: Unter Anderem wirst du während der Zwischenprüfung in Themenbereichen wie Kalkulation, Verkauf, Organisation, Wirtschaft sowie Buchführung nach deinem erworbenen Wissen abgefragt. Zum schriftlichen Beantworten von etwa sechzig Fragen hast du bei der Zwischenprüfung zwei Stunden Zeit. Bei der Abschlussprüfung nehmen alle ‘Bausteine’ insgesamt sechs Stunden in Anspruch.

Prüfungsfragen Kauffrau/ Kaufmann im Groß- und Außenhandel

Teste dein Wissen mit den 10 Kostenlosen Fragen.


Bei den Prüfungsfragen zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel macht es vom Inhalt her kaum einen Unterschied, ob du dich in der Zwischenprüfung befindest oder deine Abschlussprüfung ablegst. Nur das Anforderungsniveau ist bei der Endprüfung natürlich etwas anspruchsvoller, deshalb erstreckt die gesamte Prüfungszeit über einen längeren Zeitraum.

Zwischenprüfung Kaufmann im Groß- und Außenhandel

Wenn die Hälfe der Ausbildungszeit geschafft ist, steht die schriftliche Zwischenprüfung an. Insgesamt dauert sie 2 Stunden. Sollte dein Endergebnis wider Erwarten nicht so gut ausfallen, musst du dir überhaupt keine Sorgen machen. An der finalen Abschlussprüfung kannst du trotzdem teilnehmen. Die Themen der Zwischenprüfung sind folgende:

Arbeitsorganisation

  • Teamarbeit, Kommunikation und Arbeitsorganisation
  • Informations- und Kommunikationssysteme

Warenwirtschaft

  • Waren- und Datenfluss
  • Wareneinkauf
  • Verkauf und Kundenberatung
  • Warensortiment

Wirtschafts- und Sozialkunde

  • Stellung, Rechtsform und Struktur
  • Organisations- und Entscheidungsstrukturen
  • Berufsbildung, Personalwirtschaft, arbeits-, sozial- und tarifrechtliche Vorschriften
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz

 

Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Die Abschlussprüfung am Ende deiner Ausbildung setzt sich aus einem schriftlichen und einem mündlichen Anteil zusammen. Der thematische Bereich ‘Groß- und Außenhandelsfachgeschäfte’ nimmt mit drei Stunden Bearbeitungszeit den größten Teil der Prüfung ein. Anschließend folgt der kaufmännische Teil (Abrechnen von Leistungen und Kosten, Kommunikation, Rechnungswesen etc.). Auch er wird in Schriftform bearbeitet. Dafür gibt dir der Prüfer 1 1/2 Stunden, für den dritten Baustein ‘wirtschaftliche und sozialkundige Thematiken’ hingegen eine volle Zeitstunde.

Die Abschlussprüfung besteht aus 4 Prüfungsfächern:

  1. Großhandelsgeschäfte
  2. Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Organisation
  3. Wirtschafts- und Sozialkunde
  4. Praktische Übungen

Während des mündlich durchgeführten Prüfungsanteils findet ein Gespräch zwischen dir und dem Prüfer statt. Vom Prüfer (oder auch mehreren Prüfern) erhältst du ein bestimmtes Thema, mit dem du dich auseinandersetzen musst. Anschließend trägst du deine Ergebnisse vor und ihr sprecht gemeinsam darüber. Hier beträgt der durchschnittlicher Zeitraum etwa eine halbe Stunde.

Die Prüfung ist bestanden, wenn folgende Leistungen erzielt wurden: In keinem Fach “ungenügend” (unter 30 Punkte) und in drei der vier Prüfungsfächer mindestens “ausreichend”.

In jedem Prüfungsfach können bis 100 Punkte erreicht werden, wobei folgender Notenschlüssel zugrunde gelegt ist:

100 bis 92 Punkte Note 1 – sehr gut
unter 92 bis 81 Punkte Note 2 – gut
unter 81 bis 67 Punkte Note 3 – befriedigend
unter 67 bis 50 Punkte Note 4 – ausreichend
unter 50 bis 30 Punkte Note 5 – mangelhaft
unter 30 bis 0 Punkte Note 6 – ungenügend

Scroll to Top